NOTD - Drei Hasen im Holoblumenbeet

Gestern dachte ich mir, dass ich meine aktuelle Mani mit dem Colors by Llarowe 2015 etwas osterlicher gestalten könnte, nachdem ich vorher eigentlich nicht sooo in Osterstimmung war. Aber das bestaunen all der vielen Ostermanis auf Facebook und Twitter brachte mich dann doch noch dazu, meine Nägel etwas osterlicher/frühlingshafter zu schmücken. ^^ Deshalb schnappte ich mir meine Creative Shop 12 und Moyra Moments Schablone und stampte einfach los. :) Die frühlingshaft erscheinenden Blümchen oben links auf der Creative Shop Schablone hatte ich dabei einfach so auf alle Nägel gestampt, da ich das Hologefunkel von 2015 zu schön finde und es mit bunt ausgemalten Blümchen z.B. nicht überdecken wollte. Für den Akzentnagel hatte ich dann die drei Hasen aus der Moyra Moments Schablone genommen und es in der "Shrinking" Methode von Nailstamp4Fun (Siehe Youtube!) verkleinert als Decal gebastelt und mir auf den Nagel aufgeklebt. Da mir meine Nägel vor Wochen alle, wie soll ich es nur nennen, unschön krass abgebrochen waren und ich das große Muster aber doch auf den Nagel irgendwie haben wollte, fand ich, dass das für meine aktuell "kurze" Nagellänge die richtige Methode ist. Sonst würde man ja die Hälfte der Hasen nicht sehen, denn die Motive sind ja sehr groß! Die Hasenöhrchen mussten trotzdem leider etwas gestutzt werden, aber ich finde die skizzenhaften Motive dieser Schablone einfach sehr beeindruckend. ♥ 

Yesterday I thought that I could transform my current manicure with the Colors by Llarowe 2015 into a more easterish style after I actually was not sooo in an easter mood. I was just looking at all the great easter NOTDs on Facebook and Twitter a few days ago, who made me finally decorate my nails with a bunch of cute rabbits and flowers. ^^ So I grabbed my Creative Shop 12 and Moyra Moments plate and simply started to stamp those springish flowers, that you can see at the top left row of the Creative Shop plate, on all nails. I kept them simple without any colouring, because I love that holo and sparkle of 2015 and did not want to cover that. For the accent nail I made a shrinked decal of the three rabbits from the Moyra Moments plate. I have learned that "shrinking" method from Nailstamp4Fun (Just look at her Youtube Channel, where she describes it perfectly!) by the way. Since my nails broke up weeks ago all down, I had to do that shrinking, so that the rabbits fit to my short nail. Unfortunetly I still had to shorten a bit of its ears, but I find the sketchy motives of this plate really impressive so far.



Oh, ich hab in dem Gruppenbild hier noch den wet n wild Black Creme vergessen, mit dem ich ja alles Schwarze gestampt habe, sowie meine Stamper, die ich verwendet habe! Die vollständige Liste gibt es wie immer etwas weiter unten zum nachlesen! ;)


Base
Essence Studio Nails Anti Split Nail Sealer
(Meine Nägel splittern gerade mit der Base trotzdem mal ab. Deshalb erfüllt die Base bei meinen Nägeln nicht das, was ich mir hiervon erhofft hatte, aber ich wollte es einfach mal ausprobieren und werde es jetzt aufbrauchen. Aber was bei mir nicht funktioniert, kann bei euch ja Wunder bewirken, man weiß es nicht... Alle Nägel sind ja verschieden!)

Farblack/Polish
Colors by Llarowe 2015
(Limitiert, in einer Schicht/one coat!)

Stamping/Decal
MoYou XL Single Marshmallow Stamper - Transprent - Sticky & Creative Shop Scraper
Double Sided Stamper Squishy & Firm 
(Der Graue Stamper zum shrinken!/I used that one for the shrinkage of the rabbits!)
El Corazon - Cuticle Defender CD2-06 Clear - liquid skin protective film latex free
wet n wild Wild Shine Black Creme
(Siehe die Blümchen und die Ränder der Hasen!/The flowers and the outlines of the rabbits!) 
Essence The Gel Nail Polish 33 wild white ways, 01 absolute pure & Dotting Tools
(Die Hasen habe ich mit meinen Dotting Tools und dem wild white ways ausgemalt. Dann habe ich daraus ein Decal gleich auf dem Stamper gebastelt, es etwas angepasst und auf den Nagel geklebt!./With all that I coloured out the rabbits and made a decal!)

Top Coat
 inm Out The Door
(Eine Schicht/one coat!)
Read More

EOTD - Smokey Halo Eyes

Das heutige AMU im Halo Eyes Style hatte ich vor einigen Tagen, sogar genau am Montag, getragen und ich fand die Farbkombi sehr interessant, so dass es nun gleich hier zu sehen sein wird. :) Ich glaube, dass man diese Technik z.B. bei dem wunderbaren Manny Mua und auch Nikkitutorials gut in einigen Tutorials sehen kann, wenn man sich damit vielleicht nicht wirklich auskennt. Ich hatte mich daran immer mal wieder einige Male versucht, aber mit dem Ergebnis war ich nie sooo zufrieden an meinen Äuglein, wie halt dieses Mal. So schaut nun meine eher bläulich und auch grünlich güldene, dezent smokeige Version dieser Technik aus und alles, was ich hierfür verwendet habe oder wie ich das AMU geschminkt habe, seht ihr wie immer unten drunter kurz erklärt. :)




Produkte
Inglot Eyeshadow Keeper
KIKO Long Lasting Stick Eyeshadow 17 Midnight Blue
(Als farbige Base in einer Schicht!)
Morphe 12Z Zodiac Palette
(Hier habe ich den markierten Blauton in einer Schicht (!) mit meinem uralten, aber immer noch wunderbaren Essence Smokey Eyes Pinsel in die Innen- und Außenwinkel geblendet. Den dezenten Rest, den ich hiervon dann noch am Pinsel hatte, habe ich in den mittleren Lidfaltenbereich verblendet. Den grünlich güldenen markierten Ton habe ich dann erst mit meinem Essence Lidschattenpinsel vorsichtig in die Mitte des beweglichen Lids bis zur Lidfalte hoch aufgetupft und in einer weiteren Schicht intensiviert, weil es mir einfach so gut gefiel. Die zweite Schicht braucht es aber grundsätzlich nicht wirklich, da es in einer Schicht schon den blauen KIKO Lidschattenstift gut verdeckt hat. :O)
Urban Decay 24/7 Glide-On Eye Pencil in LSD
(Man sieht ihn hier in zwei intensiven Schichten auf meiner Wasserlinie und leicht drunter verblendet.)
Essence Vorbidden Volume False Lash Mascara Topcoat
(Dieses Mal habe ich sogar nur eine Schicht aufgetragen, nachdem ich meine Wimpern wie immer mit meiner Wimpernzange in Form gebracht habe, und das Ergebnis ist echt schon beachtlich an meinen kurzen Wimpern. ^^ Ich habe die Mascara aber auch schon "ewig" und sie hat sich jetzt erst so gut entwickelt.)
Read More

EOTD - Morphe Single Eyeshadows

Nachdem ich den Blog wieder aus Gründen in eine Art Winterschlaf versetzen musste, gibt es zur Feier des Wochenendes/Frühlingsanfangs (... wir sind davon nur noch wenige Stunden entfernt und ich hoffe, dass das frostige Wetter endlich einen Wetterumschwung bekommt!) ein AMU nun zu sehen, was ich in letzter Zeit recht ähnlich immer mal wieder geschminkt habe. Hierbei habe ich meine erst kürzlich ergatterten Morphe Single Eyeshadows, die auf Youtube andauernd gelobt werden, genommen und einige hiervon versucht miteinander zu kombinieren. Vielleicht fragt ihr euch jetzt, ob diese Lidschatten wirklich sooooo super mega toll sind? Das sind sie auf jeden Fall, jedoch gibt es Exemplare, die etwas mehr oder weniger pigmentiert sind. Für den Preis ist das auch irgendwie völlig in Ordnung. Ein Lidschatten darf mal weniger pigmentiert sein, wenn es das möchte. Das ist jetzt für mich kein riesen Problem, solange man ihn in irgendeiner Weise in einigen Schichten oder mit einer Base sichtbar auf's Lid bekommt. :D Aber schaun wir uns erst einmal mein AMU und dann die Lidschatten im Detail an! ;)



Produkte
Inglot Eyeshadow Keeper
KIKO Long Lasting Stick Eyeshadow 04 Golden Chocolate
(Dunkelbraune Base, auf dem beweglichen Lid!)
Morphe Single Eyeshadow Peanut & Magic
(Beides in der Lidfalte und Magic im unteren Innenwinkel!) 
Morphe Single Eyeshadow Weekend & Magic
(Weekend habe ich in den Außenwinkel & am äußeren unteren Wimpernkranz mit ein wenig Magic verblendet!)
Morphe Single Eyeshadow Marry Her
(Auf dem beweglichen Lid!)
Essence Sun Club Geleyeliner in Schwarz
(Dieser hier war glaube ich limitiert! Wie ich die alten Geleyeliner noch liebe! Warum wurden sie nur aus dem Sortiment genommen? :( Auf der Wasserlinie hält es, wie hier mit einem Pinsel aufgetragen, immer noch bombastisch!)
Essence forbidden volume false lash mascara topcoat
(In zwei Schichten! Die Faserchen darin vollbringen dezente Wunder bei meinen Wimpern. :D)

Die sehr aktuellen und erst seit kurzem erhältlichen Morphe Lidschatten, die ihr gleich auch geswatcht sehen werdet, lassen sich wirklich gut auftragen/verblenden, besonders Peanut, der sich bei mir mittlerweile zu meinem heiligen "Transitionton" entwickelt hat. Peanut ist kaum noch aus meiner Lidfalte wegzudenken, da es sich einfach buttrich verblenden lässt und in jedem AMU eine schöne dezente Wärme zaubert, ohne dabei aufdringlich zu wirken. ^^ Ich mein, es sieht sogar farblich wie Erdnussbutter aus! :D Das war dann nun meine kurze Lobeshymne an Peanut, was ich schon seit Wochen einmal loswerden wollte. ^^ Magic, den man nicht wirklich in meiner Lidfalte verblendet wahrnehmen, aber hoffentlich umso mehr im Innenwinkel meines Auges sehen kann, ist recht speziell, da es wieder einmal ein wunderschöner rötlicher Ton ist. Solche Töne mag ich grundsätzlich sehr! ♥ Magic und Marry Her brauchen auf meinem Lid aber irgendeine Art von Base drunter und kommen dann gut zur Geltung. Vor allem Marry Her ist sehr "zart", fast schon metallisch, lässt sich aber gut intensivieren und ist dabei ein sehr schöner "Beerenton", wie ich finde. Weekend ist ein Ton, mit dem vielleicht nicht jeder gut zurechtkommen wird, da er so unfassbar gut pigmentiert ist, aber er trifft mein Beuteschema zu 100%! Farblich ist es seeeeeehr dunkel und violett. Es verursacht beim Verblenden jedoch ein wenig Fallout, was für mich kein Problem ist, da ich erst mein AMU meistens schminke und dann den Rest.

Vlnr.: Weekend, Magic, Marry Her und Peanut. Magic und Marry Her habe ich in zwei Schichten geswatcht, Weekend und Peanut in einer, alles ohne eine Base!

Bestellt habe ich die Morphe Single Eyeshadows wieder bei Beautychamber für je ca. 3€/1,5g. Sie sind wieder irgendwie anders im Auftrag, als all die Lidschatten, die man vielleicht kennt, aber das hatte ich schon einmal glaube ich erwähnt, als ich die 12Z Palette gezeigt hatte. Diese Art von Cremigkeit ist einfach schwierig zu beschreiben. 
Die Single Eyeshadows haben übrigens in etwa die Größe eines MAC Lidschattens und passen so wunderbar in eine MAC Palette. Alternativ gibt es von Morphe selbst noch recht günstige Leerpaletten, wo man sie verstauen kann oder Z Paletten usw.. Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob ich eine MAC oder Morphe Leerpalette für meine Morphe Lidschatten und noch zwei MAC Refills haben möchte, da ich sie alle gerne einmal kompakt in einer Palette hätte. Ich hatte mich nur letztens drüber gewundert, dass die Morphe Pfännchen nicht magnetisch sind, denn ich hatte vor, sie erst einmal provisorisch in eines dieser magnetischen Boxen aus der Drogerie unterzubringen. Während meine MAC Refills darin wunderbar halten, da sie hinten einen extra Magneten haben, sind meine Morphe Lidschatten einfach darin hin- und hergerutscht, da sie keinen Magneten hinten haben und die Pfännchen selbst sind halt nicht magnetisch. Dieses Problemchen habe ich dann spontan mit ein wenig Kleber gelöst! ^^ Aber die Perfektionistin in mir verlangt demnächst einfach nach einer richtigen Palette und sollte ich das Problem lösen, dann gibt es dazu denke ich ein Update und noch weitere Swatches! ;)
Read More

Catrice Bold Softness LE - Colour Correcting Powder

In den letzten Tagen hatte ich eine Catrice LE entdeckt, die ich um ehrlich zu sein gar nicht mehr in Erinnerung hatte, dass es sie geben wird, und zwar ist es die Bold Softness LE! Es gibt einfach zu viele LEs! ^^ Ich hatte glaube ich nicht an sie gedacht, weil ich die alljährlichen Pastell LEs, die sich für mich vom Prinzip her wiederholen, verdränge. Als ich mir diese LE aber näher angeschaut hatte, fiel mir wieder ein, was ich hiervon doch gerne haben wollte, als ich mir die PR Fotos einmal angeschaut hatte. Ich bin ja ein großer Fan von Mosaikpuder oder auch Guerlain Les Météorites Compact Dupechen, die es in der Drogerie ab und zu mal gibt. Ob sie jetzt wirkliche Dupes sind kann ich leider nicht beurteilen, da ich für einen Vergleich nichts von Guerlain besitze, aber vom Prinzip (...nicht der Farbe!?) her sehen sie sich schon recht ähnlich. Deshalb musste ich mir leider das Colour Correcting Powder in der einzigen Farbe C01 Correction 'n Perfection mitnehmen, was ich nun für Drogerie-/Catriceverhältnisse nicht sooooo günstig (5,49€/9g) finde, aber es musste dieses Mal einfach aus Gründen mit! ^^ So schaut es aus:

 Innen findet man übrigens einen Spiegel, den man hier dezent sehen kann. Es ist bestimmt nützlich, wenn man das Puder in der Tasche mit dabei hat, um es mal aufzufrischen. Die Verpackung erscheint mir soweit auch hochwertig, wobei es für meine langen Nägel etwas schwer zu öffnen ist.

Hier habe ich mal versucht, die verschiedenen Farben des Puders mit dem Finger zu swatchen (oben rechts), dann sieht man alle Farben zusammen einmal geswatcht (oben links) und unten sieht man alles verblendet. Wie man sehen kann, ist das Puder mit all seinen Farben verblendet bei meinem Hautton ähnlich wie ein transparentes Puder!

Der Tester im Aufsteller war leider schuld daran, dass ich es gekauft habe. So viel also zu der Wichtigkeit und die Daseinsberechtigung von Testern, an denen bei manchen LEs in der Drogerie gerne mal gespart wird! ;) Dieses Correcting Puder, dass sich auf der Haut verblendet so unendlich seidig anfühlt, erscheint mir nach dem Auftrag soweit leicht mattierend, also bei meiner öligen Haut so in etwa von morgens bis zum Nachmittag, und es ist dazu schimmer- und glitzerlos! Deshalb habe ich es in den letzten Tagen mit einem Kabuki spontan auf dem ganzen Gesicht verblendet und obwohl es mehrfarbig ist, sieht es doch neutral aus. Wenn man also einen helleren Hautton hat, dann kann man es wie ein Kompaktpuder verwenden, nur gleicht es den Teint dazu ein wenig aus! Die grünliche Farbe gleicht ja dezente Rötungen aus. Das Beige-Rosé soll dabei mattieren und der violette Ton, der für mich eher wie ein dunkleres Taupe erscheint, verleiht, vermischt mit den beiden anderen Tönen, wohl den subtilen "Glow", den ich nach dem Auftrag wahrnehmen konnte. Bei meiner öligen Haut mattiert das Puder schon recht gut, wobei meine Stirn auch hiermit abends glänzt, aber das ist in meiner Stirnregion kurz vor dem Abschminken fast schon ein normaler Zustand mit so gut wie jedem mattierenden Produkt. Von daher finde ich dieses Puder für den Alltag über den Tag ganz gut, auch weil es Made in Italy ist! Ich weiß nicht warum, aber gerade pudrige Produkte, die Made in Italy sind, haben irgendwie eine bessere Qualität und von daher finde ich den Preis des Colour Correcting Puders glaube ich ok bzw. aufgrund der Qualität gerechtfertigt.
Read More

EQ EVOA Stick LSF 50

Das Thema Sonnenschutz ist ja immer allgegenwertig für mich und auch hoffentlich für euch, also nicht nur im Sommer! Ich finde dieses Thema umso wichtiger, da sich in meiner Pflegeroutine ja immer AHA und BHA Cremes/Produkte, womit ich meine Haut oder vielmehr die Poren abends oder auch mal tagsüber "behandle", befinden. Um meine Haut deshalb allein schon zu schützen, musste ich mich ungefähr im letzten Sommer gezwungenermaßen wieder auf die Suche nach einem neuen Sonnenschutzmittelchen machen. Meine geliebte Babylove Sonnencreme aus dem dm, die noch halb voll war, hatte einfach beschlossen, seitlich aufzuplatzen und auszulaufen. Ich dachte dann, dass ich sie mir halt nochmal nachkaufe, da ich bis dahin sehr zufrieden mit ihr war und sie wirkte dazu wie ein wunderbarer Primer gegen meine aggressiv ölige Haut. Also ging ich in die nächste dm Filiale und sah dann aber, dass sich bei dem Produkt so einiges in den INCIs geändert hatte. Ich nahm die "neuere" Version dann aber trotzdem nochmal mit, obwohl ich mit den INCIs nicht zu 100% zufrieden war, denn in der Creme befindet sich jetzt u.a. Alcohol Denat, wovon ja in vielen Blogs bei Pflegeprodukten abgeraten wird.  Mich stört dieser Stoff nun nicht soooo sehr, weil ich dagegen nicht allergisch reagiere. Bei der neueren Version bemerkte ich nach einiger Zeit, dass sie sich in ihrer Konsistenz zwar zum besseren verändert hatte und somit einfacher zu verteilen war, aber sie wirkte bei mir nicht mehr so wie ein Primer, was ich schade fand, da die alte Version für mich gerade deshalb ein wichtiges Produkt in meiner Pflege- und Beautyroutine war. Deshalb hatte ich viele Tage lang gegoogelt, mir Blogposts über Sonnencremes verinnerlicht und irgendwann stieß ich dann auf einen Sonnenschutz in Stickform von EQ EOVA mit einem LSF 50, welches es lustiger Weise in vielen verschiedenen Farben gibt. Der Stick schützt mit Mineralfiltern vor UVA- und UVB-Strahlen, sogar vor Kälte, Wind usw.. Sie ist Ecocert-zertifiziert, frei von chemischen Filtern, PEGs, Parabenen und dazu allergen- und tierversuchsfrei. Da es sie z.B. bei Douglas für 14,99€/10g (...eine sehr ergiebige Menge!) gibt und mich die INCIs sehr angesprochen hatten, hatte ich es dann einfach mal bestellt und seit dem benutze ich es auch. So schaut es im Detail aus:



Wie man sieht, hatte ich mich für die weiße Variante entschieden. Für die anderen Farben bin ich leider nicht mutig genug! ^^ Ich finde es morgens sehr einfach im Auftrag, da man den Stick halt schnell auftragen und anschließend verteilen kann, und es ist auch nicht wirklich spürbar, wenn sie denn einmal gut eingearbeitet ist. Die weiße Farbe ist recht dezent und weißelt auf der Haut nicht. Man sollte vor dem Auftrag nur die Haut gut tonisieren und mir ist auch aufgefallen, dass sie sich über ein Gesichtsöl z.B. am besten verteilen lässt. Ohne all das Prozedere vorher ist es zwar verteilbar, aber das Ganze dauert dann vielleicht ein- bis zwei Minütchen länger, also bei mir zumindest. Man findet in den INCIs recht weit hinten übrigens Duftstoffe, aber diese sind für mein Näschen nicht wahrnehmbar.
Für den Sommer/ dem frühen Herbst war mir der Stick irgendwie zu reichhaltig für meinen Hauttyp. Es kann auch sein, dass meine Haut erst einmal versucht hatte, sich daran zu gewöhnen und so hatte ich plötzlich für einige Zeit eine ständig stark transpirierende Haut. Das hatte dann nach einiger Zeit zum Glück nachgelassen, so dass ich sie nun täglich tragen kann und mich durch den Stick gut vor den Sonnenstrahlen geschützt fühle. Man sieht ja aber auch schon in den INCIs, dass der Stick anhand der vielen Öle recht reichhaltig ist. Diese Eigenschaften fand ich für den Dezember/Januar vor allem sehr gut, da ich dann auch mal auf eine reichhaltige Creme drüber aufgrund von Zeitmangel z.B. verzichten konnte. Man sollte nur beachten, dass dieser Stick kein Ersatz für einen Primer ist, also für meine Hauttyp jedenfalls nicht, und so muss ich jenachdem, welche Foundation ich drüber auftrage, etwas stärker abpudern oder einfach einen Primer drüber auftragen. Für den Sommer muss ich mich wohl wieder auf die Suche nach entweder einem Primer oder einem neuen Sonnenschutz  begeben. Da muss ich mit mir noch ausdiskutieren, was sinvoller ist! :D Ich sag es ja, das Thema ist einfach allgegenwärtig. ^^

Der Stick hat übrigens an der Rückseite einen Schiebemechanismus, womit man es raus und auch wieder reinschiegen kann. Hier sieht man auch die INCIs!

 Links habe ich den Stick nur einfach einmal aufgetragen. Man sieht hier gut, wie dezent weiß sie ist. Durch die weiße Farbe erkennt man auch, wo man sie verteilt hat und welche Stelle man dabei vielleicht vergessen hat! ^^ Rechts habe ich den gleichen Bereich verteilt und man sieht die weiße Farbe dann gar nicht mehr.

Ich recherchiere ja immer sehr ausgiebig über alles, was ich bestelle und irgendwie gab es zu der Zeit, als ich den Stick bestellt hatte, so gut wie keine Erfahrungen anderswo zu finden, was meinen Bestellfinger aber aufgrund des Interesses an dem Stick nicht daran gehindert hat, es zu bestellen. ^^ Hiermit habt ihr dann nun einen recht ausführlichen Post für diesen Stick in Kombination mit einer öligen Haut, bei dem ich hoffe, dass er dem ein oder anderen beim Finden einer geeigneten Sonnencreme weiterhilft, denn grundsätzlich bin ich nach einem Halben Jahr doch sehr zufrieden mit dem Stick. :) Wie das bei anderen Hauttypen ist, kann ich leider nur schwer beurteilen, Ich finde sie also nochmal zusammenfassend für die kälteren Monate sehr gut, auch bei einer öligen/sensiblen Haut, aber im letzten Sommer war sie mir wohl einfach zu reichhaltig oder vielmehr musste ich mich erst an sie gewöhnen. Nachdem sich meine Haut aber nun mit dem Stick angefreundet hat, bin ich sehr gespannt darüber, wie sie sich demnächst verhält, wenn es dann wieder etwas wärmer wird.
Read More

© 2014-2017 The Early Beauty Catches The Blush, AllRightsReserved.

Designed by ScreenWritersArena